Vogel des Jahres 2017



Presse: Faktencheck zum Insektensterben



NABU-Mitgliederversammlung
31. August 2017 19:00 - 21:00 @ Neersen Pappelallee (Schloßpark)













Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

Startschuss für die NAJU Gruppe Willich ist erfolgt!

Susanne111
Am Freitag, den 04.04.2014 war es endlich so weit. Zum Gründungstreffen in der Eva-Lorenz-Umweltstation konnten  Jack Sandrock (Vorsitzender NABU Willich) und Susanne Scherzer –Bartzsch (Gruppenleiterin) 9 Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren und deren Eltern begrüßen. Bei Apfelsaft von Streuobstwiesen wurde das Programm,  mit dem sich die Gruppe in den nächsten Monaten beschäftigen wird, vorgestellt. Schnell kam man ins Gespräch und bei einer ersten Erkundung des Geländes rund um die Station wurden schon fleißig Pflanzen anhand von Bestimmungsbüchern bestimmt  und Vögel  beobachtet.

 

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Willicher NABU Gruppe wird die NAJU Gruppe viele Projekte   kennenlernen, so sind zum Beispiel eine Exkursion zu den Steinkäuzen, Gewässerbestimmung der Cloer und ein Besuch beim Storchennest an der Cloerrather Mühle geplant, sowie Vogelbeobachtungen am Nierssee.

Aber auch eigene Projekte  und Ideen sollen umgesetzt werden,   die Begeisterung für die Natur  und der Blick für die Bedürfnisse der Tier und Pflanzenwelt soll geschärft werden. Etwas für den Erhalt der heimischen Flora und Fauna zu tun steht im Mittelpunkt der Aktivitäten. So werden beim nächsten Treffen Nisthilfen und Wildbienenhotels gebaut, die auf der neu gepachteten Streuobstwiese in der Nähe der Station auf gehangen werden.

Die Gruppentreffen sind regelmäßig am 1. Freitag im Monat  von 16.30 -19.00 Uhr. Es soll eine gute Gemeinschaft entstehen, die sich mindestens einmal pro Monat trifft.  Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen und uns kennenzulernen.

 

Susanne Scherzer – Bartzsch

 

NAJU Willich trifft sich im Schlosspark  Neersen

 

Für die NAJU Naturschutzjugend Willich war es das erste Treffen nach der Gründung.  Gespannt warteten die 12 Jugendlichen in der NABU Station, denn heute sollten Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie ein Wildbienenhotel gebaut werden. Als neue NAJU-Leiterin gab ich eine kurze Einführung und stellte Harry Abraham und Jack Sandrock von der NABU-Gruppe Willich vor. Harry Abraham sprach über die Wildbienen und konnte später am großen Wildbienenhotel die Hummeln (auch Wildbienen) zeigen, die bereits gelernt hatten, die Klappe zu ihrem Nest zu öffnen. (Die Klappe war zum Schutz vor Parasiten angebracht worden)  Jack Sandrock erklärte, warum wir heute Nisthilfen bauen müssen. Auch die Maschinen, die schon bereitstanden, wurden kurz erklärt und dann ging es los.

Carla und Yasmine sowie Niko und Jan haben sich für den Bau der zwei Meisenkästen entschieden. Timo N. stand begeistert an der Bohrmaschine und bohrte für das Wildbienenhotel  fast im Alleingang die einzulegenden Hölzer. Hendrik und Kai M. bauten den Fledermauskasten. Nina und Magdalena füllten Wildblumensamen in kleine Tüten, die am Tag der offenen Gartenpforte verschenkt werden sollen, natürlich mit dem NAJU-Emblem.

Timo B., Luis und Kai R. haben schon die NAJU Fläche vom Unkraut befreit, mit Sand abgemagert und später mit Hilfe von Nina und Magdalena eine Wildblumenwiese eingesät. Sie wollen ein breites Nahrungsangebot für die Insekten, Wildbienen und Hummeln schaffen.

Eine gute Stunde später, nach bohren, schrauben, sägen und hämmern konnten die fertigen Ergebnisse von allen gegenseitig bestaunt werden. Nach einem kleinen Fußmarsch mit Leiter, Hammer und Nägel zu der neu gepachteten Streuobstwiese wurden die zwei Meisenkästen aufgehängt. Wieder zurück wurden Bäume in der Umgebung der Umweltstation begutachtet, welche wohl fledermausfreundlich sind. Hendrik und Kai M. wählten einen der Bäume am neu angelegten Waldlernpfad, hier soll später noch eine Lehrtafel aufgestellt werden. Timo N. hängte noch das Wildbienenhotel im Naturerlebnisgarten auf, damit die Tiere auch einen Platz für die Eiablage finden.

Auf der neu eingesäten Wildblumenwiese werden die NAJU-ler bei einem der nächsten Treffen in ein paar Wochen schon die ersten Pflanzen bestimmen können.

Alle haben fleißig mitgemacht und freuen sich auf das nächste NAJU Event, eine Kirchturmbesteigung   mit Besichtigung der NABU Nisthilfen für Wanderfalken.

Susanne Scherzer – Bartzsch

Kommentar schreiben


*Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.