Vogel des Jahres 2017



Roundup, der Prozess vom 17.10.17



Weihnachtsmarkt
16. Dezember 2017 - 17. Dezember 2017 @ Schloss Neersen













Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

Drei für ein Ziel: Natur und Tiere schützen

Drei, die für ein Ziel stehen: Tiere und Umwelt zu schützen. Links Reimer Martens (l.), seit fast zehn Jahren Landschaftswächter bzw. Naturschutzwart in der Stadt Tönisvorst. Elita Grafke, als Naturtrainerin beim Naturschutzbund (Nabu) tätig, ist für ihre Umwelt-Ausstellung, die sie mit Zweitklässlern vorbereitet hat, von der Stadt Willich im Sommer ausgezeichnet worden. Udo Beine (r.) aus Vorst ist seit mehr als 40 Jahren Nabu-Mitglied.  ....weiterlesen

Ehrenplakette für Eheleute Sandrock

Willich. Ehre, wem Ehre gebührt: Der Rat der Stadt Willich hat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, die Verdienste der Eheleute Monika und Jack Sandrock mit der Ehrenplakette zu würdigen. Grundsätzlich wird die Ehrenplakette der Stadt an „Frauen und Männer verliehen, die auf kulturellem, sozialem, sportlichem oder wirtschaftlichem Gebiet hervorragende Leistungen für die Stadt, ihre Bürger und das Ansehen der Stadt erbracht haben“, wie es in der entsprechenden Satzung heißt.    …..weiterlesen

Eine Umweltstation voller Wasser

Wasserexperte Werner Schmidt konnte auch diesmal viel über das Wasser erzählen. Aber es wurde nicht nur erklärt, es gab auch eine Verkostung. FOTO: Norbert Prümen

Stadt Willich. Umwelterziehung für Kinder und Jugendliche wird in der Eva-Lorenz-Umweltstation seit Jahren praktiziert. In einer Kooperation von Nabu, Stadt und VHS rückte jetzt erstmals die Erwachsenenbildung in den Mittelpunkt. Von Bianca Treffer    ….weiterlesen

Wildblumenflächen – wirklich eine Bereicherung für die Natur?

NABU-Gruppe Willich nennt dafür die Voraussetzungen:
Vorwort:
Immer häufiger sieht man neben Ackerflächen Wildblumenflächen, die so genannten Blühstreifen. Diese Blühstreifen bieten Lebensraum und Nahrung für Insekten, Kleinsäuger und Niederwild. Fast jedes Kind weiß, wie lebensnotwendig bestäubende Insekten für uns Menschen sind. Der größte Teil unserer heimischen Pflanzen ist auf ihre Bestäubung angewiesen, um eine Ernte zu erzielen.
Die Landwirtschaft kann Wesentliches für die Insekten tun, damit der bedrohliche Rückgang der Wildbienen, Hummeln Schmetterlinge und Schwebfliegen nicht so weitergeht. Ein ausreichendes Nahrungsangebot zur Verfügung zu stellen und geeignete Lebensräume zu schaffen, sollte in der Landwirtschaft mit Ernsthaftigkeit und Konsequenz betrieben werden

weiterlesen

Viel Natur und jede Menge Zeit

Monica und Jack Sandrock sitzen gern auf ihrer Terrasse und genießen den Ausblick. Denn ihr naturnaher Garten ist nicht sehr anspruchsvoll. FOTO: Wolfgang Kaiser

Stadt Willich. Dass ein naturnaher Garten nicht viel Arbeit machen muss, zeigt die Anlage von Monica und Jack Sandrock. Das Schiefbahner Ehepaar setzt auf heimische Pflanzen, Teiche und Rückzugmöglichkeiten für Tiere.

Von Bianca Treffer            ………..weiterlesen