Vogel des Jahres 2017



Presse: Neue Düngeregelungen betreffen auch Cross-Compliance















Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

Scheiben als Vogelkiller

Schade um die schöne Bekassine, die mit voller Wucht gegen eine Fensterscheibe flog und sich das Genick brach.

Bekassine die gegen eine Scheibe flog

Es gibt viele menschengemachte Objekte, die einem fliegenden Vogel den Weg verstellen können: Leitungen, Seile, Zäune, Windkraftanlagen. Doch alle diese Objekte sind mehr oder weniger gut sichtbar. Glas allein ist unsichtbar. Und so ist der Tod eines Vogels an einer Glasscheibe umso furchtbarer und plötzlicher für das gefiederte Lebewesen.

Am besten lässt sich der gläserne Vogeltod aber vermeiden, wenn das Haus nicht an irgendeiner Stelle „durchsichtig“ ist. Fenster kann man von innen mit Gardinen, Jalousien, Rollos, Lamellenvorhängen und Ähnlichem für die Vögel harmlos machen. Dekorationen aller Art an oder auf den Scheiben, auch Glasmalereien und Kinderfarben tun die gleichen Dienste.  INFO:   Wir retten Vögel

Kommentar schreiben


*Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.