Vogel des Jahres 2017



Presse: Neue Düngeregelungen betreffen auch Cross-Compliance















Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

Jetzt an Nistkästen für Mauersegler denken !

Viele Nistplätze gehen heute durch Gebäudesanierungen verloren. Die Folge ist, dass der Mauersegler nun bereits auf die Vorwarnliste der Roten Liste gefährdeter Brutvögel gesetzt werden musste.

Mauersegler kehren erst spät, gegen Ende April/Anfang Mai aus ihren Winterquartieren zurück. Oft sind die Nistplätze schon besetzt oder durch Umbaumaßnahmen nicht mehr vorhanden. Aus diesem Grund brauchen Mauersegler auch spezielle Einflugöffnungen.

Die Einlasshöhen dürfen nicht größer als 32mm sein, damit Vögel mit längeren Beinen und größerem Brustkorb nicht hinein können.

Von Schwalben unterscheiden sich Mauersegler am deutlichsten durch die Form der Schwanzfedern, die schmalen Flügel und durch ihre schrillen Rufe: Sriiih! Sriiih! Mauersegler werden im Sturzflug bis zu 200 km/h schnell.

Der Nistkasten sollte mindestens 6m hoch angebracht werden und einen freien Anflug haben.  Hier ein Beitrag aus Frankfurt

 

Hier ein Bauplan:

Kommentar schreiben


*Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.