Vogel des Jahres 2017



Presse: Neue Düngeregelungen betreffen auch Cross-Compliance















Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

NAJU auf dem Anrather Kirchturm

P1050164ab

Hoch hinaus ging es mit der Willicher NAJU Gruppe um zu sehen, wo und wie die Dohlen ihr Nest gebaut haben, nachdem sie die Wanderfalken zum Vorster Kirchturm vertrieben hatten. Pünktlich um 17:00 Uhr begann der Aufstieg. Unter dem Glockenturm mussten wir erstmal halt machen, denn um 17:15 Uhr wollten wir nicht gerade im Glockenturm sein, denn der Glockenschlag ist ganz schön laut.

Danach ging es weiter aufwärts. Die Treppen wurden schmaler und einige Lucken mussten geöffnet werden um auf die nächste Ebene zu gelangen.

Schließlich gelangten wir in den Innenraum der Galerie und konnten von dort in die dunkle Kirchturmspitze

schauen.

Das Wanderfalkennest in dem dieses Jahr Dohlen brüteten befand sich hinter einer Holzplatte die nun entfernt wurde. Die jungen Dohlen duckten sich in die Nestmulde und waren bestimmt erstaunt, was hier auf einmal passiert. Aufgeregt kam die Dohlenmutter aufs Anfluggitter, um nach dem rechten zu schauen.

Ein paar Fotos mussten sein und die Klappe wurde wieder geschlossen.

Jetzt ging es auf die schmale Galerie, von wo wir mit einem schönen Ausblick rund um Anrath belohnt wurden.

Ein Blick auf die Uhr sagte uns, dass wir um 17:45 Uhr wieder unten sein sollten, denn dann würden die großen Glocken läuten.

Der Abstieg begann, doch wir hatten genügend Zeit, rechtzeitig unten anzukommen.

Es war für die NAJU Gruppe bestimmt ein besonderes Erlebnis auf den Anrather Kirchturm zu steigen,

Dohlen in ihrem Nest zu sehen und einen weiten Blick über Anrath schweifen zu lassen.

 

Kommentar schreiben


*Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.