Vogel des Jahres 2017



Presse: Neue Düngeregelungen betreffen auch Cross-Compliance















Hornissen


Förderer & Partner


Facebook


NABU Willich

Ortsverein Willich publiziert von Harry Abraham

Das „Freiwillige Ökologische Jahr“ (FÖJ)

Daniel Mehling und Yasmine Nöding schrieben „Erfahrungsbericht über die ersten zwei Monate als FÖJ-ler“:

16895598_xSeit August dieses Jahres bietet die Stadt Willich das „freiwillige ökologische Jahr“ an, also ein Jahr, in dem erfolgreiche Schulabsolventen einen Einblick in das Berufsleben bekommen können und sich gleichzeitig nach Möglichkeiten für einen späteren Beruf umsehen können. So haben wir – Yasmine (16) und Daniel (19) am 1.08.2013 unsere Arbeit für die Stadt und den Naturschutzbund NABU begonnen.

Am ersten Tag wurden wir – wie alle Azubis, die neu eingestellt wurden, zu einer Schlossführung und anschließendem Essen eingeladen. Dann wurde die passende Arbeitskleidung ausgesucht, und wir wurden mit der Regelung der Arbeitszeiten sowie mit unseren Rechten und Pflichten in Kenntnis gesetzt. Am zweiten Arbeitstag fingen wir mit unserem ersten großem Projekt im Schlosspark Neersen an der Eva-Lorenz-Umweltstation an. 16895585_xEin vom NABU und der Stadt Willich geplanter ca. 70m langer Pfad durch ein kleines Waldstück sowie die Bepflanzung einer daneben liegenden Fläche mit Stauden wurde begonnen. Am Anfang haben wir gedacht, dass es fast unmöglich sei, auf einer Fläche voller Baumstumpfen und Brennesel dieses Jahr noch etwas zu pflanzen, doch wenn ich sehe, dass wir in knapp zwei Monaten bereits den Pfad gebaut haben und auch die ersten Stauden sowie eine Käfermiete auf der besagten Fläche angelegt haben, muss ich meine anfänglichen Zweifel wohl zurücknehmen.

Natürlich arbeiten wir nicht nur an diesem Projekt. Einer von uns beiden hilft drei- bis viermal in der Woche den Mitarbeitern der Eva-Lorenz-Umweltstation bei verschiedenen Aktionen für Kindertagesstätten oder Grundschulklassen.

16895584_xHier sind wir für die Betreuung der Kinder sowie für die Vorbereitung der Aktionen zuständig. Des weiteren arbeiten wir noch an weiteren Projekten, wie das Anlegen eines Barfußpfades an der Umweltstation, der auch schon seine endgültige Struktur erkennen lässt. Aber auch im Rosarium im Schlosspark fallen für uns immer mal kleinere Arbeiten an. Auch bei verschiedenen Projekten des NABU, wie der Apfel-Lese auf Streuobstwiesen oder beim „Tag der offenen Gartenpforte“, sind wir involviert. Und falls wir doch einmal so etwas wie Leerlauf haben, dann findet man uns bei den Gemeinschaftsbetrieben Willich, wo wir mit unserer Ausbilderin Nadine Hoffacker und den Azubis gemeinsam in der Stadt Willich für saubere Grünanlagen und ein gepflegtes Stadtbild sorgen.

Wenn wir die letzten zwei Monate resümieren, kann man nur Positives berichten. Wir haben uns in ein freundschaftliches und harmonisches Verhältnis eingefunden und bekommen immer einen neuen Einblick in einen Bereich, den wir so vorher noch nicht kannten. So kann – glauben wir – nicht jeder behaupten, er wüsste wie man einen Apfelbaum richtig zurück schneidet und auch die kleinen Unterschiede zwischen verschiedenen Baumgruppen erkennen oder Libellenarten schon bestimmen kann. Somit kann man nur sagen, dass wir uns auf weitere spannende und vor allem lehrreiche Monate im „Feiwilligen ökologischem Jahr“ freuen.

Kommentar schreiben


*Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.